Zum Hauptinhalt springen

«Zu viele einfache Tore kassiert»

Auch in der 8. Runde der NLA-Meisterschaft waren die Lakers Stäfa meilenweit von ihrem ersten Punktgewinn entfernt. Die Gelbschwarzen verloren das Derby gegen GC Amicitia Zürich in der Saalsporthalle 26:39.

Um Stäfas besten Werfer Damien Guignet kümmern sich mit Luca Engler (links) und Severin Ramseier gleich zwei Spieler von GC Amicitia Zürich.
Um Stäfas besten Werfer Damien Guignet kümmern sich mit Luca Engler (links) und Severin Ramseier gleich zwei Spieler von GC Amicitia Zürich.
André Springer

Die 26 erzielten Treffer stellten für die Stäfner den zweithöchsten Wert in dieser Saison dar. Mehr als 39 Gegentore kassierten sie in dieser Saison aber ebenfalls erst einmal. Deshalb war die Niederlage mit 13 Toren Differenz dennoch die dritthöchste. «Dabei hatte ich auf dem Platz nicht das Gefühl, dass der Abstand zwischen den beiden Teams so gross ist, wie es das Resultat vermuten liesse», sagte Damien Guignet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.