Zum Hauptinhalt springen

Zu heiss zum Debattieren

Die Gemeindeversammlung heisst die Jahresrechnung von Männedorf gut. Auch der Kredit für den Neubau einer abgebrannten Stromversorgungsanlage wird einstimmig angenommen.

Die Trafostation wechselt die Seite der Saurenbachstrasse: Aus dem Seewasserwerk rechts auf den Wiesenstreifen links.
Die Trafostation wechselt die Seite der Saurenbachstrasse: Aus dem Seewasserwerk rechts auf den Wiesenstreifen links.
Michael Trost

Nur die hochsommerliche Temperatur sorgte für Hitze im Gemeindesaal. Die Geschäfte der Gemeindeversammlung hingegen liessen die 53 anwesenden Stimmberechtigten ziemlich kalt, auch wenn eines davon dem Feuer geschuldet war. Es zerstörte am 9. Dezember 2017 die Transformatorenstation im Seewasserwerk. Die Folgen waren ein abgebrochener Weihnachtsmarkt in der Kugelgasse, Dunkelheit im ganzen Dorf für mehrere Stunden und seither eine Anschlusslücke im Versorgungsnetz von Männedorf. Denn bald war klar, dass die Trafostation nicht mehr zu reparieren war, wie Erich Meier (GLP), Gemeinderat für Infrastruktur am Montagabend ausführte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.