Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat gerät wegen Zentrumsplanung unter Beschuss

Die Frage, was mit dem Beugi-Areal in Zollikon geschehen soll, erhält weiteren Zündstoff: Alt-Gemeinderat Jürg Widmer hat eine Initiative eingereicht, die die Abgabe im Baurecht an Baugenossenschaften fordert.

Anstelle des Alterszentrums sollen fünf Gebäude auf dem Beugi-Areal zu stehen kommen.
Anstelle des Alterszentrums sollen fünf Gebäude auf dem Beugi-Areal zu stehen kommen.
Sabine Rock

Die Entwicklung des Zolliker Dorfzentrums wird zur Knacknuss. Fest steht bislang, dass das gut 7000 Quadratmeter grosse Beugi-Areal im Ortskern neu gestaltet werden soll. Der Gemeinderat sieht vor, anstelle des ausgedienten Alterszentrums fünf Gebäude zu bauen. Das Bauprojekt will er allerdings nicht selber stemmen, sondern das Land im Baurecht abgeben. Derzeit läuft die Eingabefrist für Offerten. Hier setzt die Initiative des Forums 5W an, die Anfang Oktober eingereicht wurde. Sie verlangt, dass der Gemeinderat noch vor der Abstimmung zum Baurechtsvertrag den Bürgern eine Vorlage unterbreitet, die eine Überbauung des Areals durch die Gemeinde selber vorsieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.