Zum Hauptinhalt springen

Zolliker Amateurfunker darf Antenne noch nicht bauen

Stören Antennen einer Funkanlage das Ortsbild? Wann ist eine Antenne zu hoch? Mit solchen Fragen hat sich jetzt schon das zweite Gericht befassen müssen. Es dürfte nicht das letzte gewesen sein.

Beim Antennenstreit in Zollikon geht es für einmal nicht um eine Mobilfunkantenne – sondern um die Antenne eines Amateurfunkers. (Symbolbild)
Beim Antennenstreit in Zollikon geht es für einmal nicht um eine Mobilfunkantenne – sondern um die Antenne eines Amateurfunkers. (Symbolbild)
Archiv ZSZ

Unweit des Hallenbad Fohrbach in Zollikon tobt ein erbitterter Nachbarschaftsstreit. Das Streitobjekt: Eine Amateurfunkanlage. Genauer gesagt die Antennen, die der Funker auf seinem Grundstück anbringen will. Eine ist 12 Meter hoch, eine wird auf einer Höhe von 11 Metern quer angebracht. Auch in der Horizontale lassen sie sich sehen. Eine ist acht Meter, die andere 34 Meter lang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.