Zum Hauptinhalt springen

«Zirkus ist ein sehr hartes Business»

Anfang April gastiert der Zirkus Stey in Hombrechtikon. Direktor Martin Stey erzählt, weshalb er in seinem Programm auf Haustiere setzt und was Zirkus und Spitzensport gemeinsam haben.

Martin Stey, der Direktor des Zirkus Stey, lässt in seinem Programm diverse Haustiere auftreten.
Martin Stey, der Direktor des Zirkus Stey, lässt in seinem Programm diverse Haustiere auftreten.
zvg / Marcel Hutzli

Martin Stey, Sie stehen heuer zum 36. Mal in der Manege. Ist man da noch aufgeregt vor einem Auftritt?Martin Stey:Ein wenig schon. Es gibt besonders am Anfang der Saison noch einige Unsicherheiten, etwa zu Abläufen im Programm oder in der Technik. Als Zirkusdirektor trägt man logischerweise auch viel mehr Verantwortung denn als Artist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.