Zum Hauptinhalt springen

Wohnheim soll vorzeitig privatisiert werden

Die Gemeinde will den Betrieb ihres Alterswohnheims bereits per Anfang 2017 an die Firma Senevita übergeben. Das ist ein Jahr früher als geplant.

Die Gemeinde möchte das Alterswohnheim am See früher privatisieren als ursprünglich vorgesehen.
Die Gemeinde möchte das Alterswohnheim am See früher privatisieren als ursprünglich vorgesehen.
Michael Trost

Das künftige Erlenbacher Alterszentrum «Gehren» ist derzeit im Bau. Es soll per Ende 2017 fertiggestellt werden, wie die Gemeinde in einer Mitteilung festhält. Bis dann sind die Senioren vorübergehend im Alterwohnheim am See in Küsnacht untergebracht, wo sie von rund 60 Angestellten der Gemeinde Erlenbach betreut werden. Im November 2013 hatte die Erlenbacher Gemeindeversammlung beschlossen, den Betrieb des Altersheims zu privatisieren. Zeitlich sollte die Übergabe an den privaten Altersheim-Betreiber Senevita mit Sitz in Muri (BE) mit der Inbetriebnahme des neuen Alterszentrums erfolgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.