Zum Hauptinhalt springen

Wenn sich Jazz mit Spiritualität verbindet

Bekannt ist sie als Opernsängerin – gekommen als Jazzinterpretin: Die Sopranistin Noëmi Nadelmann begeisterte in der reformierten Kirche Küsnacht. Dies nicht zuletzt mit einer Premiere.

Noëmi Nadelmann stellt in Küsnacht unter Beweis, dass sie auch im Jazz zu Hause ist.
Noëmi Nadelmann stellt in Küsnacht unter Beweis, dass sie auch im Jazz zu Hause ist.
Moritz Hager

Es ist einer der Momente, in dem Raum und Klang einander vollenden, sich gegenseitig erhöhen, zu etwas Erhabenem werden. Dies mit einer Kraft, die intensiv, beschwingt, mitunter leise daher kommt. Was dies auslöst bei den Menschen, die hiervon am Freitagabend in der reformierten Kirche Küsnacht Zeuge werden, lässt sich deutlich auf ihren Gesichtern ablesen: Ergriffenheit. Wohl auch eine Ahnung des Göttlichen, passend zur Ausstrahlung dieses Orts, beim einen oder anderen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.