Zum Hauptinhalt springen

Wenn Gespräche den Weg zu mehr Lebensqualität ebnen

Heute ist Welt-Hospiz- und Palliativtag. Dass palliative Pflege auch in den eigenen vier Wänden möglich ist, zeigt die Tätigkeit der Pflegefachfrau Evi Ketterer für die Stiftung Palliaviva.

Die Palliaviva führt ambulante Palliative-Care-Versorgungen durch. Evi Ketterer (Mitte) bei einem Beratungsgespraech mit Leo Frey und seiner Frau.
Die Palliaviva führt ambulante Palliative-Care-Versorgungen durch. Evi Ketterer (Mitte) bei einem Beratungsgespraech mit Leo Frey und seiner Frau.
Michael Trost

Die Antwort von Leo Frey kommt wie aus der Pistole geschossen. «Kochen.» Und damit sorgt er bei Evi Ketterer für einen kurzen Moment ungläubigen Staunens. Die 53-Jährige hat eben von ihm wissen wollen, was er zurzeit besonders gern mache. «Was hier möglich ist», hat sie ihrer Frage beigefügt und mit einer Handbe- wegung den Raum seiner Wohnung angedeutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.