Zum Hauptinhalt springen

Wenige wollen Badibeiz führen

Unsicherer Verdienst und harte Arbeit: Für die Gemeinden ist es nicht einfach, geeignete Pächter für die Gastrobetriebe in ihren Strandbädern zu finden.

Christine Hauser führt den Badikiosk in Feldbach bereits über zehn Jahre. Ist das Wetter gut – wie in diesem Sommer –, heisst das oft, bis zu 16 Stunden ihre Gäste zu bewirten.
Christine Hauser führt den Badikiosk in Feldbach bereits über zehn Jahre. Ist das Wetter gut – wie in diesem Sommer –, heisst das oft, bis zu 16 Stunden ihre Gäste zu bewirten.
Christian Dietz-Saluz

Arbeiten, wo andere ihre Freizeit verbringen: Das ist nicht in jedem Fall attraktiv. Seit dem 20. Juli sucht die Gemeinde Uetikon per Inserat einen neuen Bistrobetreiber im Seebad Langenbaum. Nach nur zwei Saisons hat sich der bisherige Pächter Hans Rahn entschieden, seinen Vertrag mit der Gemeinde nicht zu verlängern. Sein Angebot sei gut angekommen, sagt Rahn. «Doch es ist unmöglich, mit dem Verdienst aus fünf Badimonaten meine Familie zu ernähren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.