Zum Hauptinhalt springen

Wendegleis-Streit geht in die nächste Runde

Anwohner des neuen Wendegleises beim Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen beklagen sich über den Lärm, der durch das Abstellen der S16 verursacht wird. Nun gelangen sie mit ihrem Anliegen ans Bundesamt für Verkehr.

Ein geschlossener Zug der S16 auf dem Weg zum Wendegleis.
Ein geschlossener Zug der S16 auf dem Weg zum Wendegleis.
Sabine Rock

Seit dem Frühsommer ist das neue Wendegleis beim Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen fertig gestellt. Mit dem Ende der Bauarbeiten ist aber nicht etwa Ruhe eingekehrt im Gebiet zwischen der General-Wille- und der Heerenstrasse in Feldmeilen. «Jetzt quietscht und rattert es erbärmlich, wenn die S16 auf das Wendegleis geschoben wird - und zurück, also viermal pro Stunde, Tag und Nacht, sieben Tage die Woche.» So beschreibt es ein Anwohner in einem Leserbrief, der im Meilemer Anzeiger abgedruckt wurde. In einem weiteren Leserbrief heisst es gar, die Traumwohnung sei zur «Albtraumwohnung» geworden, an erholsamen Schlaf sei nicht mehr zu denken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.