Zum Hauptinhalt springen

Wendegleis kann gebaut werden

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde von Anwohnern gegen das geplante Wendegleis der SBB beim Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen abgewiesen. Mit mehrjähriger Verspätung kann nun die S20 eingeführt werden, um den Pendlerverkehr zu entlasten.

Vom Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen soll in Zukunft ein Wendegleis Richtung Meilen führen.
Vom Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen soll in Zukunft ein Wendegleis Richtung Meilen führen.
Michael Trost

Jahrelang hat sich in Meilen eine Gruppe von Anrainern des Bahn­gleises gegen ein Bauvorhaben der SBB gewehrt, das zu den Stosszeiten den Pendlerverkehr entlasten soll. Jetzt hat das Bundesgericht dem langjährigen Rechtsstreit ein Ende gesetzt. Gestern teilte es mit, dass es die Beschwerden der Interessen­gemeinschaft Wendegleis Süd abgewiesen hat. Das schriftliche, begründete Urteil liegt noch nicht vor. Beim Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen kann nun ein rund 300 Meter langes Wendegleis für die S16 gebaut werden. Dies ermöglicht künftig die Durchfahrt einer weiteren Linie, der S20. Die neue Linie wird zu den Spitzenzeiten von Stäfa nach Zürich verkehren, mit Halt in Männedorf, Meilen, Küsnacht und Stadelhofen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.