Zum Hauptinhalt springen

«Wahrscheinlich sind wir relativ einfach nachzubauen»

Pascal Kaufmann sieht die Zukunft der Menschheit in den Händen einer künstlichen Intelligenz. Der Meilemer Unternehmer will sicherstellen, dass diese revolutionäre Technologie in der Schweiz entwickelt wird.

Pascal Kaufmann und das Objekt seiner Faszination: Das Hirn. Foto: Michael Trost
Pascal Kaufmann und das Objekt seiner Faszination: Das Hirn. Foto: Michael Trost

Was ist Ihre liebste fiktionale Darstellung künstlicher Intelligenz (KI)?

Prof. Simon Wright, das fliegende Gehirn aus der Anime-Serie «Captain Future», das Captain Future immer begleitete und jedes Problem lösen konnte. Ich hätte gerne ein solches fliegendes Hirn bei mir. Oder ein Gerät, das mit tausend Hirnen gleichzeitig denken kann. Wie im Film «Elysium», wo der Mensch direkt an einen Computer angeschlossen ist. Das fände ich super.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.