Zollikerberg

Wahlen fürs Präsidium und Jacky Donatz im Mittelpunkt

Der Quartierverein Zollikerberg besetzt sein Präsidium notgedrungen mit zwei Personen. Als Gastredner hielt dieses Jahr der Koch Jacky Donatz einen Vortrag.

«Man muss auch als Koch auf den Gast zugehen, ihm eine Freude bereiten», sagte Jacky Donatz in seiner Gastrede.

«Man muss auch als Koch auf den Gast zugehen, ihm eine Freude bereiten», sagte Jacky Donatz in seiner Gastrede. Bild: Urs Jaudas

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Traktandum 1.6 barg einige Brisanz. «Die Wahl eines Präsidenten» stand während der GV des Quartiervereins Zollikerberg am Donnerstagabend im Gerensaal an. Der 78-jährige Fritz Wolf erläuterte den zahlreich erschienenen Stimmberechtigten die Ausgangslage: «Wie wahrscheinlich viele von euch wissen, habe ich vor einem Jahr angekündigt, als Präsident zurückzutreten.» Kurz und bündig ergänzte der Bauingenieur, der für seine ehemalige Firma immer noch im Einsatz steht: «Es fand sich kein Nachfolger.» Er habe nun folgenden Vorschlag, fuhr er der rüstige Senior fort: «Ich trete als alleiniger Präsident zurück. Ich bilde aber mit unserem langjährigen Vorstandsmitglied Renate Diener als vorübergehende Lösung ein Co-Präsidium.» Die anwesenden Vereinsmitglieder hiessen die Empfehlung mit Beifall und Bravorufen gut.

Kantonsrätin im Vorstand

Gegenüber der «Zürichsee-Zeitung» schilderte Wolf die vergebliche Suche etwas ausführlicher. «Ich bin in meinem 36. Jahr als Präsident und wollte altershalber zurücktreten.» Der Vorstand habe intensiv nach einem Nachfolger gesucht, intern und extern. Aus Zeitgründen wollte keiner das ehrenamtliche Präsidium übernehmen. Ein Kandidat habe sich Bedenkzeit ausbedungen, dann aber doch abgesagt. «Sich für die Anliegen der Bewohner in Zollikerberg einzusetzen, ist arbeitsintensiv», meint er. Gemäss Statuten wird der Vorstand des Quartiervereins alle drei Jahre neu bestellt, was 2020 der Fall sein wird. «Bis dahin mache ich mit Renate Diener gerne weiter.» Die frühere Bibliothekarin arbeitet nun auf dem Sozialamt des Kantons Zürich als Assistentin von Amtsleiterin Andrea Lübberstedt.

Das Stichwort Wahlen beinhaltete ebenfalls die Kandidatur von Kantonsrätin Esther Meier (SP), die sich um einen zusätzlichen Sitz im Vorstand beworben hatte. Auch ihrem Anliegen wurde stattgegeben. Mit ihrer charmant vorgetragenen Antrittsrede holte sich die Präsidentin der SP Zollikon gleich die Sympathien des Publikums. Als schliesslich Andreas Thierer für den zurückgetretenen Béla Kalman als neuer Revisor ebenso einstimmig gewählt wurde und der Wirtschaftsmathematiker seine Wahl mit den Worten «Zahlen liegen für mich in der Natur der Sache» kommentierte, erreichte die aufgeräumte Stimmung im Saal den Höhepunkt

Aus dem Stegreif erzählt

Applaus brandete nochmals auf, als Jacky Donatz zum Rednerpult schritt. Der mit 15 «Gault Millau»-Punkten ausgezeichnete Bündner mit Wohnsitz in Zol­likerberg erzählte aus dem Stegreif Geschichten über sein Berufsleben, angefangen zu Hause in den Bergen in Samedan, wo auch sein älterer Bruder Koch gelernt hatte. Zu seinem jetzigen Wohnort meinte er: «In Zollikerberg habe ich viele gute Freunde kennen gelernt.» Er gehe ohnehin gerne auf die Leute zu. «Man muss auch als Koch auf den Gast zugehen, ihm eine Freude bereiten.»

Mit seinem ihm eigenen Schalk in den Augen gab er zudem ­Anekdoten über seine ersten Anstellungen im Flughafenrestaurant in Kloten oder im Castello del Sole in Ascona zum Besten.

Besonders ausführlich zur Sprache kam seine Zeit als Geschäftsführer im Sonnenberg, dem inoffiziellen Fifa-Restaurant, wo das Schwergewicht der Schweizer Gastroszene bis zu seiner Pensionierung 17 Jahre lang hochkarätige Gäste kulinarisch verwöhnte. Auch den Besuchern der Generalversammlung bereitete er eine Freude. Zum Apéro gab es schottischen Lachs vom Feinsten. Der Ehrengast hatte die Delikatesse selbst mitgebracht.

(Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 13.04.2019, 09:33 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!