Zum Hauptinhalt springen

Voranschlag deutlich angenommen

Die Geschäfte der Hombrechtiker Gemeindeversammlung waren unbestritten. Zu reden gaben das Millionenloch und eine geplante Investition.

Die Gemeinde Hombrechtikon hat noch immer zu hohe Schulden.
Die Gemeinde Hombrechtikon hat noch immer zu hohe Schulden.
Archiv

Nach einer Stunde war alles unter Dach und Fach. Die Geschäfte der Hombrechtiker Gemeindeversammlung von gestern Abend lockten die 181 Stimmberechtigten im Gemeindesaal kaum aus der Reserve. Ein Votant liess sich aber während der Budgetvorstellung zu einer Kampfansage hinreissen.

Gemeindepräsident Rainer Odermatt (FDP) begann mit «drei wichtigen Informationen». Dazu zählte die sofortige Demission des Hom’Care-Verwaltungsratspräsidenten Walter Paukner und des Verwaltungsratsmitglieds Reto Odermatt (siehe Artikel oben). Beim Budgetfehler von einer Million Franken sprach er von vorgenommenen Kurskorrekturen. Stolz äusserte er sich zum zweiten Kantonsrat aus Hombrechtikon: Neben Thomas Wirth (GLP) ist dies der nun nachgerückte Tumasch Mischol (SVP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.