Zum Hauptinhalt springen

Von tibetischen Momos, Drehorgelklängen und übergrossen Weihnachtskugeln

Der Weihnachtsmarkt am 1. Advent hat Tradition. Obwohl er nicht mehr ganz so viele Stände aufwies wie üblich, war der Besucherandrang gross.

Der Weihnachtsmarkt in Meilen war am 1. Advent gut besucht.
Der Weihnachtsmarkt in Meilen war am 1. Advent gut besucht.
Patrick Gutenberg
Viele Besucher versammelten sich um 14 Uhr für den Kinderchor.
Viele Besucher versammelten sich um 14 Uhr für den Kinderchor.
Patrick Gutenberg
Ein weiteres Highlight am Weihnachtsmarkt war der Weihnachtsbaum, den die Kinder dank der Hebelbühne mit grossen Kugel dekorierten.
Ein weiteres Highlight am Weihnachtsmarkt war der Weihnachtsbaum, den die Kinder dank der Hebelbühne mit grossen Kugel dekorierten.
Patrick Gutenberg
1 / 8

Keine halbe Stunde ist seit dem Startschuss um 13 Uhr vergangen, und schon ist der Meilemer Weihnachtsmarkt in vollem Gang. Gerade so, als hätte er schon den ganzen Vormittag gedauert.

Vor den Ständen flanieren die Menschen auf dem Dorfplatz zwischen Geschenkartikeln, Adventsgestecken und den zahlreichen Essbuden. Man hat gut daran getan, mit leerem Magen herzukommen, denn das kulinarische Angebot ist unübertrefflich: von tibetischen Momos und russischen Piroschkis über Capuns und Raclette bis zu allerlei asiatischen Spezialitäten und natürlich den duftenden Marroni ist alles vertreten, was das Herz begehrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.