Zum Hauptinhalt springen

Von munteren Kindern, Grittibänzen und einer Prinzessin

Wie backt man einen Grittibänz? Mädchen kamen am Wochenende in die Backstube der Familie Salvisberg in Stäfa um es zu lernen.

Mit vereinten Kräften entsteht hier ein Grittibänz.
Mit vereinten Kräften entsteht hier ein Grittibänz.
Sabine Rock
Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt!
Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt!
Sabine Rock
Nach gemeinsamer Arbeit schmeckt der Grittibänz noch besser.
Nach gemeinsamer Arbeit schmeckt der Grittibänz noch besser.
Sabine Rock
1 / 6

Was macht man vor dem Backen eines Grittibänz zuallererst? Das wollen Kathrin Bachmann und Lea Gollob von ihren jungen Bäckerinnen wissen. Die Antwort kennt keines der Mädchen, die sich am Samstagnachmittag genau zu diesem Zweck im Stall der Familie Salvisberg eingefunden haben und nun mit fragenden Gesichtern die beiden Kursleiterinnen anschauen. «Zuallererst waschen wir uns die Hände», hilft Kathrin Bachmann nach. Sie ist die Tochter von Salvisbergs, darum veranstaltet sie mit ihrer Cousine Lea ihren ersten Backnachmittag mit Kindern im umfunktionierten und warmen Stall, wo schon lange keine Kühe mehr drin stehen. Jetzt sitzen die Mädchen mit sauberen Händchen und voller Tatendrang auf den Bänken beidseits des langen Tisches und sollen eine zweite Frage beantworten, bevor es losgeht: «Was braucht es für den Grittibänzteig?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.