Zum Hauptinhalt springen

Vita-Parcours-Grüsel bekommt Geldstrafe

Ein 38-Jähriger hat sich in Männedorf exhibitionistisch betätigt. Jetzt hat ihn die Staatsanwaltschaft zu einer bedingten Geldstrafe und einer saftigen Busse verurteilt.

Ein 38-jähriger Mann hat auf dem Männedörfler Vitaparcours sein Glied entblösst – und wurde nun dafür bestraft.
Ein 38-jähriger Mann hat auf dem Männedörfler Vitaparcours sein Glied entblösst – und wurde nun dafür bestraft.
Keystone

Der Vita-Parcours Männedorf wird offenbar rege genutzt. Das ist eigentlich eine gute Nachricht. Doch nicht immer sind es nur Sportbegeisterte, die sich dort tummeln. Das zeigt ein Fall, der kürzlich per Strafbefehl abgeschlossen wurde.

Ein 38-Jähriger bewegte sich in und um den Wald oberhalb von Männedorf in der Absicht sich exhibitionistisch zu betätigen. Im April und Juni 2018 belästigte der Portugiese zwei ihm unbekannte Frauen. Im ersten Fall setzte er sich auf eine Bank und beobachtete eine Sportlerin. Nach einer Weile öffnete er seine Hose, nahm sein Glied in die Hand und begann zu masturbieren. Dadurch habe sich die Frau belästigt gefühlt, wie es die Staatsanwaltschaft ausführt. Zu weiteren Straftaten kam es an diesem Tag nicht mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.