Zum Hauptinhalt springen

Viel Widerstand gegen Schliessung der Tagesklinik Männedorf

Zahlreiche Psychiater und Politiker wehren sich gegen die Pläne der Clienia, die Tagesklinik sowie das sozialpsychiatrische Angebot einzustellen. CEO David Bosshard spricht von einer notwendigen Konzentration spezialisierter Angebote.

Dass die Clienia ihre Tagesklinik sowie das sozialpsychiatrische Ambulatorium in Männedorf aufheben will, erregt die Gemüter weit über die Grenzen des Bezirks Meilen hinaus.
Dass die Clienia ihre Tagesklinik sowie das sozialpsychiatrische Ambulatorium in Männedorf aufheben will, erregt die Gemüter weit über die Grenzen des Bezirks Meilen hinaus.
Manuela Matt

700 Personen waren Ende November im Ambulatorium des Psychiatriezentrums Männedorf in Behandlung. 80 Personen sind als Patienten der Tagesklinik ­registriert. Für sie könnte sichim nächsten Halbjahr einiges ­ändern.Ende November informierte die Clienia AG, dass sie plant, die Tagesklinik sowie das sozialpsychiatrische Angebot des Psychiatriezentrums Männedorf (PZM) in den nächsten Monaten zu schliessen. Stattdessen sollen die tagesklinischen Angebote auf Wetzikon und Uster konzentriert werden. Betroffene Patienten aus dem Bezirk Meilen müssten sich künftig im Oberland behandeln lassen. Das Männedörfler Ambulatorium soll als Gruppenpraxis weitergeführt werden.

Die Tagesklinik der Clienia an der Bergstrasse in Männedorf soll geschlossen werden. Bild: Manuela Matt
Die Tagesklinik der Clienia an der Bergstrasse in Männedorf soll geschlossen werden. Bild: Manuela Matt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.