Zum Hauptinhalt springen

Unterwegs mit Picci, Sally, Sissy und Marie-Claire

Peter Schälchli fotografiert beruflich Kunst und Antiquitäten für alles, was Rang und Namen hat. Doch sein Herz gehört – nebst seiner Frau – vier Ziegendamen. Auf seinen täglichen Spaziergängen mit den Tieren in der Natur tankt er Kraft und lässt den Alltagsstress hinter sich.

Der Küsnachter Fotograf Peter Schälchli mit seinen österreichischen Tauernscheckenziegen.
Der Küsnachter Fotograf Peter Schälchli mit seinen österreichischen Tauernscheckenziegen.
Manuela Matt

Marie-Claire meckert. Es ist ein feines, zartes Meckern. «Das bedeutet, dass sie zufrieden ist», sagt Peter Schälchli und krault sie am Hals. Marie-Claire ist ein Ziegenweibchen. Sie gehört zur Rasse der österreichischen Tauernscheckenziegen, einer stark gefährdeten alten Haustierrasse. Zusammen mit ihren Artgenossinnen Picci, Sally und Sissy gehört sie seit vier Jahren dem Küsnachter Fotograf Peter Schälchli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.