Zum Hauptinhalt springen

«Unser staatliches Schulsystem ist eines der besten weltweit»

In Zürich besuchen rund 7 Prozent der Kinder eine Privatschule. Im Kanton St. Gallen dagegen sind es nur 2,4 Prozent. Markus Fischer, Generalsekretär Verband Schweizerischer Privatschulen, erklärt.

Markus Fischer ist Generalsekretär des Verbandes Schweizerischer Privatschulen.
Markus Fischer ist Generalsekretär des Verbandes Schweizerischer Privatschulen.
zvg

Die Privatschulquote in Zürich beträgt 7 Prozent, in St. Gallen nur 2 Prozent. Wie erklären Sie sich diesen Unterschied?Markus Fischer:Die Situation am Zürichsee ist charakteristisch für die Schweiz. Privatschulen häufen sich in städtischen Gebieten und deren Agglomerationen. Tendenziell ländliche Kantone wie St. Gallen weisen dagegen weniger Privatschulen auf. Und je weiter eine Region von der städtischen Agglomeration entfernt ist, desto mehr nimmt die Privatschuldichte ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.