Zum Hauptinhalt springen

Umstrittene Recycling-Anlage beim Bahnhof verschwindet

Die Recycling-Firma Fritschi AG wird den Schrottplatz beim Bahnhof Ürikon in absehbarer Zeit aufheben. Die vergangenen Jahre hatte die Firma mit Lärmklagen zu kämpfen. Weichen muss sie nun aber, weil die SBB bauen wollen.

Weil die SBB auf dem Areal bauen wollen, muss die Firma Fritschi AG in Ürikon weichen.
Weil die SBB auf dem Areal bauen wollen, muss die Firma Fritschi AG in Ürikon weichen.
Archiv Reto Schneider

Seit über 40 Jahren betreibt die Firma Fritschi AG in Ürikon ein Recycling-Unternehmen, die längste Zeit davon beim Bahnhof. Der Familienbetrieb sortiert Recycling-Gut wie Eisen, Kupfer, Karton, Papier und CDs. In der Nachbarschaft fand er lange Akzeptanz, auch wenn es auf dem Schrottplatz nicht immer geräuschlos zu- und herging.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.