Zum Hauptinhalt springen

Uetiker Rechnungsgewinn weist Schönheitsfehler auf

Die Jahresrechnung der Gemeinde Uetikon schreibt schwarze Zahlen. Ohne Umbuchung von Liegenschaften hätte Uetikon das Jahr 2015 aber mit roten Zahlen abgerechnet. Eine Einnahmequelle sprudelt nur noch halb so stark wie früher.

Der Uetiker Gemeinderat sucht nach einer Lösung, um das alte Gemeindehaus zu nutzen.
Der Uetiker Gemeinderat sucht nach einer Lösung, um das alte Gemeindehaus zu nutzen.

Uetikon budgetierte für 2015 ein Defizit von 1,44 Millionen Franken. Jetzt schliesst die Jahresrechnung mit einem Gewinn von 937 000 Franken. Ge­gen­über dem Voranschlag ist das eine Resultatverbesserung um 2,38 Millionen. Doch Anlass zur Freude gibt das Ergebnis nicht. «Knapp befriedigend», nennt es Gemeindepräsident Urs Mettler (parteilos).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.