Männedorf

Tecan steigert Umsatz und Auftragseingang markant

Der Laborausrüster Tecan in Männedorf hat im ersten Halbjahr mehr Umsatz als im Vorjahr erzielt. Der Gewinn ging jedoch zurück – wegen einer Übernahme und höheren Steuern. Fürs ganze Jahr bleibt das Management optimistisch.

Die Produktion im Betrieb von Tecan in Männedorf läuft auf Hochtouren, die Auftragsbücher sind gut gefüllt.

Die Produktion im Betrieb von Tecan in Männedorf läuft auf Hochtouren, die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Bild: Archiv Reto Schneider

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unter dem Strich blieb im ersten Semester des laufenden Jahres ein Gewinn von 23,5 Millionen Franken, wie Tecan mitteilte. Das sind 9,7 Prozent weniger als vor Jahresfrist, als die Firma mit Sitz in Männedorf einen Rekord-Halbjahresgewinn von 26 Millionen Franken erzielte.Der Geldzufluss aus der Geschäfts­tätigkeit (Cashflow) erreichte hingegen 64,9 Millionen und hat sich damit fast verdoppelt. Der Gewinnrückgang ist gemäss dem Management des Unternehmens auf höhere Ausgaben für Steuern, ausgebliebene Erträge aus Währungsabsicherungen und einmalige Integrationskosten für den Laborautomatik-Produzenten Sias zurückzuführen. Tecan hatte die Hombrechtiker Firma Ende 2015 übernommen.

Zweistelliges Wachstum

Klar zugelegt haben im ersten Halbjahr der Umsatz und das ­Betriebsergebnis: Der Umsatz wuchs – berechnet in Franken – um 18 Prozent auf 235,3 Millionen. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) stieg um 16,4 Prozent auf 37,9 Millionen. Deutlich aufwärts ging es auch mit dem Auftragseingang, der höher ausfiel als der Umsatz und auf 250,6 Millionen kletterte. Das sind 14 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Organisch, also ohne die zugekaufte Sias, legte der Auftragseingang um 9,4 Prozent zu. Dank der ­Zunahme bei den Aufträgen erhöhte sich der Auftragsbestand deutlich.

CEO David Martyr zeigte sich bei der Präsentation der neusten Zahlen erfreut über das starke Umsatzwachstum. Dabei wies er unter anderem auf das ­gute Geschäft in Asien hin, wo die Verkäufe um 30 Prozent gestiegen sind. Im Geschäft als Zulieferer (Partnering Business) legte der Umsatz um über einen Viertel zu.

Integration von Sias auf Kurs

Zuversichtlich präsentierte sich Martyr auch mit Blick aufs Gesamtjahr: Er rechnet nach wie vor mit einem zweistelligen Umsatzwachstum und einem Betriebsgewinn, der mindestens das Niveau des erfolgreichen Vorjahres erreicht. Die Integration von Sias mit rund 80 Mitarbeitenden, die einen einstelligen Millionenbetrag kostet, ist gemäss dem Firmenchef bereits weit fortgeschritten und wird bis Ende Jahr definitiv vollzogen. Ab 2017 soll auch die Sias einen positiven Beitrag zum Gewinn leisten.

Tecan bietet Laborinstrumente für die Branchen Biopharma, Forensik und Diagnostik sowie Automatisierungslösungen für den Life-Science-Bereich an. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 1300 Mitarbeitende, davon rund 500 in Männedorf. Die Börse reagierte positiv auf das Halbjahresergebnis: Die Aktien legten im Vergleich zum Vortag um 7,8 Prozent zu und schlossen bei 166.10 Franken. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 16.08.2016, 16:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben