Zum Hauptinhalt springen

Sturm schüttelt Zürichsee-Schiffe durch

Ein Wintersturm ist am Donnerstag mit Böen von 80 bis 90 km/h über die Region gefegt. Die ZSG-Kapitäne passten ihre Fahrweise den ruppigen Bedingungen an. Grössere Schäden gab es nicht.

Wie auf hoher See: Wegen des Sturms mussten die Kapitäne der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft am Morgen gegen den Wind aufkreuzen, also die Route verändern.

Ein Schneesturm hat am frühen Donnerstagmorgen die Region überquert. Das Sturmtief namens «Zubin » brachte dabei im Flachland Sturmböen von 80 bis 90 km/h, in höheren Lagen (zum Beispiel dem 1132 Meter hohen Hörnli) wurden Orkanböen bis 140 km/h gemessen. Zudem gab es kräftigen Schneefall, in den tiefsten Lagen auch Schneeregen oder Regen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.