Geburten

Stromausfälle sorgten für Babyboom in Männedorf

2800 Babys kamen im Bezirk Meilen letztes Jahr zur Welt. Sowohl das Spital Zollikerberg als auch das Spital Männedorf verzeichneten mehr Geburten als noch 2017.

2018 kamen in den Spitälern der Region mehr Kinder zur Welt als 2017.

2018 kamen in den Spitälern der Region mehr Kinder zur Welt als 2017. Bild: Archiv Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2248 Kinder erblickten 2018 im Spital Zollikerberg das Licht der Welt. 1170 Buben standen dabei 1078 Mädchen gegenüber. In Männedorf wurden 552 Säuglinge geboren – bei zehn Geburten gab es Zwilinge. 278 mal freuten sich die Eltern über ein Mädchen, 274 mal über einen Jungen. Beide Spitäler im Bezirk Meilen verzeichnen damit einen neuen Rekord bei der Geburtenzahl. Im Spital Zollikerberg wurden 192 Kinder mehr geboren als noch 2017. In Männedorf kamen 17 Babys mehr zur Welt.

Weniger Geburten in Richterswil

Die Chefärztin der Gynäkologie im Spital Männedorf, Margaret Hüsler, kam bei der genaueren Analyse der Geburtenzahlen zu einer überraschenden Erkenntnis. «Der mit Abstand geburtenreichste Monat im letzten Jahr war der August. Knapp neun Monate davor kam es in Männedorf und Umgebung gleich mehrfach zu längeren Stromausfällen.» Hüsler und ihr Team gehen fest davon aus, dass die Stromausfälle mit ein Grund für den Babyboom im August waren.

Für die Theorie von Hüsler spricht neben der zeitlichen Koinzidenz auch die Tatsache, dass in den übrigen Spitälern rund um den Zürichsee andere Monaten den Spitzenwert geliefert haben. Im Paracelsus-Spital Richterswil etwa wird der Mai als geburtenreichster Monat 2018 geführt. Über die letzten fünf Jahre gesehen seien stets April oder Mai die Spitzenmonate gewesen, sagt Spitaldirektor Jens Weber.

Insgesamt kamen in Richterswil im vergangen Jahr 507 Kinder – davon 260 Buben – zur Welt. Damit verzeichnet das Paracelsus-Spital nach dem Rekord von 2017 einen Rückgang um 128 Geburten.

Anders sieht dies im See-Spital aus. In Horgen und Kilchberg wurden 2018 insgesamt 697 Kinder geboren. Damit wurde das bisherige Rekordjahr 2016 nochmals um 16 Geburten übertroffen. Auch im See-Spital kamen leicht mehr Knaben (357) als Mädchen (340) zur Welt.

Kaiserschnittrate als Anhaltspunkt

Wichtiger als die Anzahl Geburten ist für die Spitäler aber die Kaiserschnittrate. «Je tiefer die Sektiorate, desto mehr komplikationslose Geburten gab es», erklärt Margaret Hüsler. Die Kaiserschnittrate sei daher gewissermassen ein Abbild der Teamleistung der Ärzte und Hebammen. Ensprechend stolz verkündet Hüsler die 27,5 Prozent für das Spital Männedorf. «Seit 2012 konnten wir die Rate von damals 32 Prozent kontinuierlich senken.»

Weniger Kaiserschnitte wurden am Zürichsee einzig im Paracelsus-Spital durchgeführt. Dort wurde knapp in jedem fünften Fall eine Sektio angewendet. Am höchsten ist die Kaiserschnittrate am Spital Zollikerberg. Dort wurden 2018 36,6 Prozent aller Geburten mittels operativen Eingriff vorgenommen. Am Seespital gibt es noch keine Zahlen betreffend der Sektiorate .

Die Geburt und wie und wo diese vonstatten gehen soll ist nur ein Thema über das sich werdende Eltern während einer Schwangerschaft klar werden müssen. Wichtig ist auch die Frage, welchen Namen der Nachwuchs einmal tragen soll.

Erstellt: 11.01.2019, 16:00 Uhr

Artikel zum Thema

Der Babyboom im Bezirk Horgen flaut ab

Geburten 1278 Babys haben 2017 im Bezirk Horgen das Licht der Welt erblickt. Sowohl das See-Spital wie auch die Paracelsus-Klinik hatten weniger Geburten als 2016. Hingegen wächst das Bedürfnis nach einer natürlichen Geburt bei Zwillingen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben