Zum Hauptinhalt springen

Rund um die Demokratie und ihre Tücken

Ein Podium zu den kommenden Parlamentswahlen mit arrivierten Politikern einerseits und Jungpolitikern andererseits hatte die Schweizer Demokratie zum Thema. Einiges blieb aber Stückwerk.

Podiumsdiskussion um Fragen der Demokratie mit Flavien Gousset, Doris Fiala, Jessica Brestel und Daniel Jositsch im Rössli Staefa.
Podiumsdiskussion um Fragen der Demokratie mit Flavien Gousset, Doris Fiala, Jessica Brestel und Daniel Jositsch im Rössli Staefa.
Michael Trost

Sie sassen am Donnerstagabend im Saal des Restaurant Rössli in Stäfa nebeneinander an einem Tischchen: Die bekannte FDP-Nationalrätin Doris Fiala sowie der für den Nationalrat kandidierende SP-Jungspund Flavien Gousset, der kürzlich sein Studium der Politikwissenschaft abgeschlossen hat. Ständerat Daniel Jositsch (SP), ebenfalls ein Politiker mit Rang und Namen, nahm Platz am anderen Tischchen neben der Nationalratskandidatin Jessica Brestel. Auch hier war der Altersunterschied offensichtlich: Die angehende Ärztin tritt für die Jungfreisinnigen der Stadt Zürich an. Mitten im Geschehen sass die Moderatorin, die Zürcher Politologin Sarah Bütikofer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.