Zum Hauptinhalt springen

In jeder Flasche steckt ein Jahr Arbeit

Wenn die Natur im Rebberg zum Leben erwacht, wird es im Keller laut. Dann klappern die Flaschen in der ­Abfüllmaschine, der junge Wein fliesst ins Glas.

Monica Hasler prüft ein letztes Mal, bevor der Wein in die Flaschen fliesst.
Monica Hasler prüft ein letztes Mal, bevor der Wein in die Flaschen fliesst.
Manuela Matt

Was der Wümmet draussen, ist das Abfüllen im Keller: Die Früchte der Arbeit werden eingeholt. Jetzt sind diese Früchte im Tank schon flüssig, vergoren und bereit zum Genuss. Es fehlt nur noch der Weg in die Flasche – und der dauert kaum mehr als eine Minute.

Auf dem Kellerboden des Weinguts Rütihof in Ürikon winden sich orangene Schläuche. Sie führen von einem Stahltank zu einer Pumpe, von dort in einen Schichtenfilter. Der Federweisse, den Monica Hasler Bürgi an diesem Nachmittag abfüllt, soll von allen Trübstoffen befreit in die Flasche fliessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.