Zum Hauptinhalt springen

Grossaufmarsch der Feuerwehrleute

Die Feuerwehrleute aus dem Kanton Zürich trafen sich im Männedörfler Zentrum Leue zur Delegiertenversammlung. Als Gast sprach Sicherheitsvorsteher Mario Fehr.

Über 200 Feuerwehrleute trafen sich in Männedorf.
Über 200 Feuerwehrleute trafen sich in Männedorf.
Symbolbild/Michael Trost

So viele Feuerwehrleute wie letzten Freitag sind in Männedorf selten zu sehen: 138 Stimmberechtigte und rund 70 Gäste trafen sich im Saal des Zentrums Leue an der Delegiertenversammlung des Kantonalen Feuerwehrverbands Zürich (KFV).

Ein Thema an dem Abend waren Millionenbeträge, auf die sich die Schadensfälle des letzten Jahrs belaufen. Kurt Steiner, Leiter Feuerwehr der Gebäudeversicherung Zürich (GVZ), präsentierte die Bilanz mit den grössten Ereignissen. Insgesamt beläuft sich die Summe der Feuerschäden 2018 auf rund 55 Millionen Franken. Dabei fällt ein Fall besonders ins Gewicht: der Grossbrand am Zürcher Hauptbahnhof im vergangenen August. Nach ersten Prognosen wird der Schaden laut Steiner rund 25 Millionen Franken kosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.