Zum Hauptinhalt springen

Erstes Sommerfest in der Stöckenweid mit Wetterglück

Die Stiftung Stöckenweid in Meilen hat innert kurzer Zeit ein Sommerfest auf die Beine gestellt. Damit ist die Behinderteninstitution einer Anregung des Gemeindepräsidenten nachgekommen.

Das erste Sommerfest der Stiftung Stöckenweid war gut besucht. Die Mischung aus Gartenwirtschaft, Konzerten – im Bild der Küsnachter Carlo Brunner und seine Mitmusiker – und Markttreiben kam an.
Das erste Sommerfest der Stiftung Stöckenweid war gut besucht. Die Mischung aus Gartenwirtschaft, Konzerten – im Bild der Küsnachter Carlo Brunner und seine Mitmusiker – und Markttreiben kam an.
Sabine Rock

Der Impuls kam vom Meilemer Gemeindepräsidenten Christoph Hiller. Er würdigte die ­Bedeutung der Stiftung Stöckenweid, die seit 1993 oberhalb von Feldmeilen Wohngruppen und Arbeitsplätze für behinderte Jugendliche und Erwachsene anbietet, im letzten Jahresbericht. Auch lobte er unter anderem das Weihnachtszelt mit seiner einmaligen Ausstrahlung, weil es «Kundschaft von weit her» anzieht. Und liess diesen Satz folgen: «Schön wäre es, wenn auch in der wärmeren Jahreszeit ein ähnlicher Anlass zur Tradition werden könnte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.