Zum Hauptinhalt springen

Stäfnerin malt Zürich eine Liebeserklärung

Die Künstlerin Karin ­Pinato hat bereits einen Stäfner und einen Rapperswiler Adventskalender kreiert. Jetzt bringt sie einen Kalender auf den Markt, der ihre Liebe zu Zürich zeigt.

Die Stadt Zürich ziert den diesjährigen Kalender.
Die Stadt Zürich ziert den diesjährigen Kalender.
zvg

Die Adventskalender der Stäfner Künstlerin Karin Pinato läuten nicht nur die besinnliche Zeit des Jahres ein, sie sind zeitgleich eine Liebeserklärung an jene Stadt, die den Kalender ziert. Nach Stäfa (2005) und Rapperswil (2009) bildet sie auf dem diesjährigen Adventskalender Zürich ab. Auf 109 mal 136 Zentimeter lässt die Künstlerin ihrer Kreativität freien Lauf. Die Perspektive habe sie nach ihrem Gusto angepasst, sagt Pinato. Zu viele bekannte Plätze und Orte wollte sie ab­bilden, als dass ein normaler Blickwinkel gereicht hätte. Zur Inspiration habe sie, erzählt die Künstlerin, eigentlich mit einem Helikopter über ­Zürich fliegen wollen. Doch der befreundete Pilot war verhindert. So musste sie mit Filmen, welche die Stadt aus der Vogelperspektive zeigen, vorlieb nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.