Zum Hauptinhalt springen

Stäfner Stiftung verschafft bedürftigen Kindern Gehör

Die Stäfner Hear the World Foundation versorgt bedürftige Menschen weltweit mit Hörgeräten. In Südafrika passten Spezialisten der Sonova-Stiftung beispielsweise 88 Kindern neue Hörgeräte an.

Louise Sen (links) und Mevina Caviezel waren für die Hear the world-Stiftung in Südafrika.
Louise Sen (links) und Mevina Caviezel waren für die Hear the world-Stiftung in Südafrika.
Moritz Hager

Louise Sen und Mevina Caviezel sind vor kurzem aus Kapstadt zurückgekehrt. Beide sind begeistert von ihrem Einsatz und demonstrieren dessen Erfolg anhand von Aufnahmen auf dem Handy. Da blicken strahlende Kinder in die Kamera und strecken dabei ihr grünes, blaues, rotes oder gelbes Hörgerät hin.

Fast sieht es so aus, als wären sie stolz für eine derartige Hörhilfe, die sie wie ein Schmuckstück zur Schau tragen. «Sind sie auch, denn mit dem zurück gewonnenen Hören sind sie selbstbewusster und wieder Teil der Gemeinschaft», meint Sen. Sie hat die Reise als Program Manager bei der Hear the World Foundation, die der Hörlösungen-Anbieter Sonova 2006 ins Leben rief, angetreten. «Ziel der Stiftung ist es», wie sie im Gespräch am Hauptsitz in der Stäfner Laubisrüti erzählt, «weltweit bedürftigen Menschen mit Hörverlust, die sich keine hörmedizinische Versorgung leisten können, zu helfen.» Insbesondere kommen Kinder in den Genuss von verbessertem Hören, damit diese sich altersgerecht entwickeln können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.