Zum Hauptinhalt springen

Stäfner Gemeinderat stellt sich gegen Solarstrom-Initiative

Der Gemeinderat von Stäfa will zur Förderung von Solarstrom keine Steuergelder verwenden. Er lehnt eine entsprechende GLP-Initiative ab, nach der die Gemeinde eigenen Solarstrom produzieren soll.

Die Gemeinde Stäfa will keine Photovoltaikanlagen - hier eine Anlage auf dem Goldbach-Center in Küsnacht - auf Hausdächern betreiben.
Die Gemeinde Stäfa will keine Photovoltaikanlagen - hier eine Anlage auf dem Goldbach-Center in Küsnacht - auf Hausdächern betreiben.
Andreas Fässler

Am 6. Juni 2012 hatte die Stäfner Gemeindeversammlung die Initiative «Stäfa wird Solarstromproduzent» in Form einer allgemeinen Anregung für erheblich erklärt. Die von der GLP eingereichte Initiative will, dass die Gemeinde eigenen Solarstrom produziert. Dazu soll sie auf geeigneten Flächen Photovoltaikanlagen betreiben. Zur Finanzierung soll die jährliche Konzessionsabgabe der Gemeindewerke Stäfa in der Höhe von 250000 Franken verwendet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.