Zum Hauptinhalt springen

Stäfner Gangmitglied muss vier Jahre ins Gefängnis

Ein ehemaliges Mitglied der Jugendbande «Stäfa City Crew» ist gestern verurteilt worden – unter anderem, weil der Mann eine junge Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt hat.

Ein 24-jähriger Algerier aus Stäfa wurde wegen zahlreicher Vergehen vom Bezirksgericht Meilen verurteilt. Er gehörte der Jugendbande «Stäfa City Crew» an
Ein 24-jähriger Algerier aus Stäfa wurde wegen zahlreicher Vergehen vom Bezirksgericht Meilen verurteilt. Er gehörte der Jugendbande «Stäfa City Crew» an
Symbolbild, Manuela Matt

Ziemlich lang ist die Liste der Vergehen, für die ein 24-jähriger Algerier aus Stäfa gestern am Bezirksgericht Meilen verurteilt worden ist: Mehrfacher Diebstahl, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Fahren ohne Ausweis, Drogenverkauf, Hehlerei, Tätlichkeit, Drohung, Nötigung, mehrfache Körperverletzung sowie illegaler Aufenthalt in der Schweiz lauteten die Anklagepunkte. Wegen diverser früherer Straftaten hätte der junge Mann das Land längst verlassen müssen – stattdessen tauchte er im Frühling 2013 ab, bis ihn die Polizei im April 2014 schnappte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.