Zum Hauptinhalt springen

Stäfa vereinfacht den Einstieg zum See

Die Gemeinde macht es mithilfe von Kies und Geländern an sieben Stellen am Stäfner Seeufer leichter in den See zu gelangen.

Eines der neuen Geländer beim Badeplatz in der Ueriker Risi.
Eines der neuen Geländer beim Badeplatz in der Ueriker Risi.
Manuela Matt

Ohne ein Geländer in den See zu steigen, ist vor allem für ältere Leute und kleine Kinder ein Problem. Auch Stellen am Seeufer, die ohne aufgeschütteten Kies oder Geröll sehr tief sind, gestalten den Badespass im Sommer schwierig. Die Gemeinde Stäfa sei im letzten Jahr mehrfach von der Bevölkerung auf die problematischen öffentlichen Seezugänge hingewiesen worden, sagt Florian Uehle, Leiter Fachbereich Abwasser und Gewässer. Deshalb machte die Gemeinde diesen August acht Seezugänge leichter zugänglich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.