Zum Hauptinhalt springen

Stäfa schenkt dem Val Müstair ein halbes Ambulanzfahrzeug

Die Zürichsee-Gemeinde unterstützt finanziell Projekte in der Bündner Randregion.

Dank Stäfner Hilfe hat das Val Müstair ein neues Ambulanzfahrzeug. Vergangene Woche ist es im Bündner Bergtal eingeweiht worden, wie die Gemeinde Stäfa mitteilt. 2017 hatte die Gemeindeversammlung mit grossem Mehr einen Kredit für die nächsten 15 Jahre gesprochen, um Projekte von regionaler Entwicklung zu unterstützen. Beim Ambulanzfahrzeug, das der Stäfner Gemeindepräsident Christian Haltner (FDP) zusammen mit Rico Lamprecht, Gemeindepräsident von Val Müstair, und dem Rettungsdienst des dortigen Gesundheitszentrums einweihte, handelt es sich um das erste realisierte Projekt. Die Gemeinde Stäfa finanzierte rund die Hälfte des Betrages für das neue Ambulanzfahrzeug.

Der Rettungsdienst des Gesundheitszentrums Val Müstair ist zuständig für die Notfallversorgung im gebirgigen Bündner Südtal. Er verfügt über ein gutes Dutzend Sanitäter und Transporthelfer sowie über ein Ärzteteam. Mit diesem Personenpool und zwei Ambulanzfahrzeugen steht der Rettungsdienst an 365 Tagen während 24 Stunden in Pikettbereitschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch