Zum Hauptinhalt springen

Stäfa bekommt «Plauder-Bänkli»

Der Stäfner Verkehrsverein will vier Bänke zu «Plauder-Bänkli» umfunktionieren. Dort sollen die Menschen miteinander ins Gespräch kommen.

Eine der Sitzgelegenheiten im Stäfner Hafen soll gemäss den Plänen der Gemeinde zu einem «Plauder-Bänkli» umgewandelt werden.
Eine der Sitzgelegenheiten im Stäfner Hafen soll gemäss den Plänen der Gemeinde zu einem «Plauder-Bänkli» umgewandelt werden.
Archiv Sabine Rock

Den idyllischen Zürichsee im Blick, eine erfrischende Brise, die durch die Haare geht und dazu noch ein entspanntes Gespräch mit dem Banknachbar. Das ist die Idee des «Plauder-Bänkli», das der Vorstand des Verkehrvereins Stäfa initiiert hat.

Bis im Frühling sollen vier bestehende Bänkli – unter anderem in der Ötiker Haab und beim Seebad Risi – mit Tafeln beschriftet werden, die darauf hinweisen, dass man auf dieser Sitzgelegenheit ein Gespräch erwarten kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.