Zum Hauptinhalt springen

So wird am Zürichsee Weihnachten gefeiert

Mongolentopf, «Gschänkli» und Geschichten erzählen: Sechs Menschen, sechs Varianten, wie Weihnachten gefeiert werden kann.

Weihnachten steht kurz bevor und die Menschen rund um den Zürichsee planen, wie sie das Fest der Liebe verbringen möchten. Während das Weihnachtsfest früher hierzulande in den meisten Familien auf ähnliche Weise begangen wurde, weichen heute so manche Traditionen voneinander ab. Die einen setzen nach wie vor auf das beliebte Fondue Chinoise, andere kreieren etwas aus der exotischen Küche. Bäume und Geschenke sind schon lange keine Pflicht mehr und auch zuhause zu bleiben, ist kein Muss.

Natürlich pflegen auch heute noch einige die klassische Weihnachtstradition und gedenken den alten Zeiten. In einem sind sich aber alle einig: Es geht um das Zusammensein. Vergessen soll man aber auch jene nicht, die an den Festtagen arbeiten müssen oder nicht bei ihrer Familie sein können. Die ZSZ traf trotz der Kälte sowohl auf Leute, die von vergangenen und den kommenden Weihnachten erzählten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.