Zum Hauptinhalt springen

So reagieren die Schulen auf das Coronavirus

Schulschliessungen sind im Kanton Zürich nach wie vor keine Option – die Schulen reagieren aber mit diversen Massnahmen auf die Coronavirus-Epidemie.

Die Schulen in der Region setzen im Kampf gegen das Coronavirus unter anderem auf verstärkte Hygiene.
Die Schulen in der Region setzen im Kampf gegen das Coronavirus unter anderem auf verstärkte Hygiene.
Keystone

Auch wenn nach aktuellen Informationen die Corona-Gefahr für Kinder nicht gegeben ist, reagieren die Schulen auf die Situation. Dies passiert in erster Linie mittels Briefen an die Eltern und mit Informationen auf der jeweiligen Website.

So steht zum Beispiel im Brief an die Eltern in Richterswil, dass kranke Kinder mit Fieber die Schule – wie in der Grippesaison üblich – nicht besuchen dürften. Die Kinder müssten so lange zuhause bleiben, bis sie mindestens einen Tag lang ohne Krankheitszeichen sind. «Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, werden die Schulen die Eltern kontaktieren, damit sie ihr Kind von der Schule abholen und einen Arzt kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen», heisst es weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.