Zum Hauptinhalt springen

Durch Zufall und Naivität zu Dealern geworden?

Zwei Nordmazedonier mit Wohnsitz im Bezirk Meilen wehren sich gegen mehrjährige Freiheitsstrafen. Sie haben mit Heroin und Kokain gehandelt, versuchen aber ihre Rollen kleinzureden.

Zwei Drogenhändler aus dem Bezirk Meilen mussten sich vor dem Zürcher Obergericht verantworten.
Zwei Drogenhändler aus dem Bezirk Meilen mussten sich vor dem Zürcher Obergericht verantworten.
Archiv Tamedia / Urs Jaudas

Fast könnte man denken, da sitzen zwei Unschuldslämmer und keine Drogenhändler auf der Anklagebank. In den Worten ihrer Verteidiger sind die beiden Nordmazedonier in etwas hineingeraten, ohne wirklich zu wissen, worauf sie sich einlassen. Einer ist «ein gebrochener Mann», dem Anderen wurde eine fiese Falle gestellt, ist zu hören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.