Zum Hauptinhalt springen

Millionen-Investition gegen Platznot in Küsnachter Schule

Die Schule Küsnacht zeigt sich kreativ. Sie hat eine Lösung in den Schulanlagen Heslibach und Dorf gefunden, um ihr Platzproblem zu reduzieren. Die baulichen Massnahmen würden mehr als 2 Millionen Franken kosten.

Im Unterstufen-Schulhaus Wiltisgasse soll dank einer Investition von 1,2 Millionen Franken mehr Platz geschaffen werden.
Im Unterstufen-Schulhaus Wiltisgasse soll dank einer Investition von 1,2 Millionen Franken mehr Platz geschaffen werden.
Manuela Matt

Die Schülerzahlen steigen in Küsnacht. Während im Schuljahr 2013/14 992 Kinder die Volksschule besucht haben, sind es jetzt schon über 1200. Nun wurden der Schule auch noch die Räumlichkeiten für den Kindergarten an der Weinmanngasse gekündigt, wie die Lokalzeitung Küsnachter berichtet. Er könnte längstens noch bis im Sommer 2019 betrieben werden. Trotz dieser schlechten Nachrichten hat die Schule nun eine Strategie, um ihre Platzprobleme wenn nicht zu beheben dann doch zu mindern. Mit baulichen Massnahmen in den Schulanlagen Dorf und Heslibach will sie neue Räumlichkeiten schaffen. Dafür hat die Schulpflege kürzlich drei Kredite über 1,2 Millionen, 850 000 und 50 000 Franken genehmigt, wie ein Blick in die amtlichen Publikationen zeigt. Zusammengezählt also 2,1 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.