Meilen

Ruhiger Verkehr dank blutroten Kreisen

Auf der Dorfstrasse in Meilen signalisieren neu drei rote Kreise, dass es hier etwas langsamer zu und her gehen soll. Die Stimmbürger werden über eine geplante Begegnungszone abstimmen.

Auf der Dorfstrasse in Meilen signalisieren seit dieser Woche drei rot Kreise, dass sich hier eine Begegnungszone befindet.

Auf der Dorfstrasse in Meilen signalisieren seit dieser Woche drei rot Kreise, dass sich hier eine Begegnungszone befindet. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mitten in der Nacht haben Arbeiter blutrote Farbe ausgepackt und die Dorfstrasse in Meilen bemalt – mit drei Kreisen. Diese sollen Autofahrern, Fussgängern und Velofahrern signalisieren, dass hier gegenseitige Rücksichtnahme gefordert ist. Damit die Verkehrsteilnehmer nicht komplett rot sehen, hat die Gemeinde unterschiedliche Muster und verschiedene Rottöne aufmalen lassen. Etwas blasser und längs gestreift ist der Kreis auf Höhe des Volg. Quer gestreift und farblich satter ist jener bei der Post und tiefrot und vollflächig ausgefüllt jener vor der Apotheke.

Die Muster – die Farbe ist rutschfest, damit niemand ins Schleudern kommt – sollen der Beruhigung des Verkehrs dienen. Denn bei der Dorfstrasse, die beim Bahnhof vorbeiführt, ist eine Begegnungszone geplant. Die Höchstgeschwindigkeit würde also nicht mehr 50, sondern 20 Kilometer pro Stunde betragen.

Die Streifen auf der Dorfstrasse in Meilen sollen dafür sorgen, dass Autos abbremsen.

Bunter treibt es Horgen

Das entsprechende Projekt, das nebst den Kreisen weitere baulichen Massnahmen zur Verkehrsberuhigung vorsieht, liegtim Herbst öffentlich auf. Die Stimmberechtigten werden darüber abstimmen können.

Geben sie grünes Licht, bleibt es also nicht allein bei roter Farbe. Diese soll übrigens nicht nur den Verkehr in ruhige Bahnen lenken, sondern auch ein bunter Tupfer im Ortszentrum sein. Die Gemeinde spricht in einer Medienmitteilung von einem «Gestaltungselement». Die farbigen Kreise sollen sich «in die Bestandesbauten integrieren» – gemeint sind die umliegenden Liegenschaften wie das lachsfarbene Geschäftsgebäude oder das Riegelhaus, in dem sich die Apotheke befindet.

Immerhin: Meilen hat es nicht ganz so bunt getrieben wie die Nachbargemeinde ennet am See. In Horgen stechen den Verkehrsteilnehmern um den Bahnhof gleich drei verschieden farbige Flächen ins Auge: rote, blaue und gelbe. Und es läuft hier auch nicht so rund wie in Meilen. Es wirkt alles etwas kantig: Statt Kreise gebieten Dreiecke und Trapeze den Einhalt.

Erstellt: 16.08.2018, 16:27 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben