Zum Hauptinhalt springen

Reiter vom See wehren sich gegen Verbot am Sechseläuten

Die Zwischenfälle mit Pferden am Sechseläuten geben zu reden. Pferdehalter und Reiter aus der Region Zürichsee verstehen die Diskussion, sind aber dezidiert gegen ein Reitverbot um den brennenden Böögg.

Der Ritt um den brennenden Böögg erhitzt seit dem Tod eines Pferdes am Montag die Gemüter der Tierschützer.
Der Ritt um den brennenden Böögg erhitzt seit dem Tod eines Pferdes am Montag die Gemüter der Tierschützer.
Keystone

Ein Pferd bricht beim Galopp um den Böögg tot zusammen. Ein Kutschpferd verletzt sich auf dem Weg in die Stadt bei einer Kollision mit einem Auto. Die beiden Vorfälle rufen sofort Tierschützer auf den Plan, das Zürcher Traditionsfest einer Tradition zu berauben. Der Ritt um den Böögg solle verboten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.