Zum Hauptinhalt springen

Rätseln um die Unfallursache des MS Albis geht weiter

Zwei Jahre nach dem Schiffsunglück in Küsnacht weiss die Öffentlichkeit noch nicht, wie es dazu kam. Die Untersuchung läuft. Eine technische Ursache scheint aber eher abwegig.

Warum ist die MS Albis vor zwei Jahren in Küsnacht in den Schiffssteg gekracht?
Warum ist die MS Albis vor zwei Jahren in Küsnacht in den Schiffssteg gekracht?
Archiv Moritz Hager

Aussenstehende fragen sich, warum die Untersuchung zum Küsnachter Schiffsunglück noch läuft. Genau vor zwei Jahren krachte das MS Albis ungebremst in den Schiffssteg. Drei Personen wurden erheblich verletzt. Eine Passagierin leidet noch immer an den Nachwehen ihres Sturzes.

Nachfrage bei der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG): Wie weit ist die Untersuchung? Die ZSG gibt sich bedeckt. Sprecherin Conny Hürlimann verweist auf die unabhängige Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust). Die ZSG warte den Bericht ab. Über die Ursache des Unfalls sei sie nicht informiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.