Zum Hauptinhalt springen

Parteien sind uneinig über Privatisierung des Altersheims

Die Hombrechtiker Parteien haben Position bezogen zur Abstimmung über das Alterszentrum Breitlen. Die grossen Parteien wollen einen Scherbenhaufen verhindern, die kleinen wehren sich mit aller Kraft gegen die Privatisierung.

Die Abstimmung zur Zukunft des Altersheims Breitlen in Hombrechtikon sorgt bei den politischen Parteien im Dorf für geteilte Meinungen.
Die Abstimmung zur Zukunft des Altersheims Breitlen in Hombrechtikon sorgt bei den politischen Parteien im Dorf für geteilte Meinungen.
Archiv Manuela Matt

In Hombrechtikon steht am 10. Juni viel auf dem Spiel: Das zeigt sich nur schon darin, dass sich vor der Abstimmung über das neue Alterszentrum Breitlen gleich zwei überparteiliche Komitees gegründet haben – was in Hombrechtikon vor Urnengängen selten vorkommt. Die bürgerlichen Parteien FDP und SVP werben für die Privatisierung des neuen Alterszentrums Breitlen, während ein Mitte-Links-Bündnis aus SP, Grünliberalen und CVP vor einem privatisierten Heim warnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.