Herrliberg

Parkplätze an der Seestrasse werden innerhalb eines Jahres ersetzt

An der Seestrasse sind im Zuge der aktuellen Sanierung seeseitig 19 Parkplätze aufgehoben worden. Sie werden bis im nächsten Sommer fast vollständig ersetzt.

Wegen der Bauarbeiten an der Seestrasse in Herrliberg gibt es dort nun weniger Parkplätze – die Gemeinde will den Abbau aber mehrheitlich kompensieren.

Wegen der Bauarbeiten an der Seestrasse in Herrliberg gibt es dort nun weniger Parkplätze – die Gemeinde will den Abbau aber mehrheitlich kompensieren. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sei es wegen eines Restaurantbesuchs, eines Spaziergangs mit dem Hund oder wegen Schwimmens im See: An der Herrliberger Seestrasse sind Parkplätze in Bereich Steinrad begehrt. Wer damit gerechnet hat, dass mit dem Ende der sechsmonatigen Sanierung des Abschnitts zwischen Steinrad- und Forchstrasse nun die Parkplätze in gleicher Anzahl wieder zur Verfügung stehen, irrt: Mit der Sanierung hat sich das Parkplatzangebot beim seeseitigen Trottoir um 19 Parkfelder verringert. Statt 78 stehen neu nur noch 59 Parkfelder zur Verfügung.

Oberhalb des Bahntrassees

Doch dabei bleibt es nicht, wie die Gemeinde Herrliberg betont. Im Hinblick auf die verringerte Anzahl Parkplätze hat sie bereits im letzten Jahr sechs neue geschaffen. Entstanden sind sie beim Parkplatz an der Steinradstrasse, gleich oberhalb der Bahngeleise. Waren es früher 8 sind es laut Thomas Buchmüller, Leiter Tiefbau/Werke, inzwischen 14 Parkplätze, die dort zur Verfügung stehen.

Auch direkt an der Seestrasse sind weitere Parkplätze geplant. Und zwar beim grossen Parkplatz, der an die Badi Steinrad anschliesst. «Im Projekt sind 46 Parkplätze angedacht», sagt Buchmüller. Aktuell seien es 32. Erstellt werden diese 14 neuen Parkfelder allerdings erst in einem Jahr, wenn die nächste Etappe der Seestrasse-Sanierung ansteht. Damit werden die Parkplätze im Bereich der Kantonsstrasse voraussichtlich bis auf 5 wieder hergestellt. Federführend bei diesen Arbeiten ist erneut die Kantonale Baudirektion.

Ab 13. Juli wieder benutzbar

Diesen Sommer müssen Automobilisten noch mit weniger Parkmöglichkeiten auskommen. Von den 6 neu geschaffenen an der Steinradstrasse sind es nur ein paar Schritte zum See. Thomas Buchmüller erwähnt als Alternative zudem die Grütstrasse. Dort sind mit dem Ende der aktuellen Seestrasse-Sanierung die Parkplätze ab Samstag, 13. Juli, wieder benutzbar.

Grund für die neue Parkierungsanordnung an der Seestrasse sind veränderte gesetzliche Grundlagen. So muss das Trottoir mindestens 3,4 Meter breit sein, was auf dem 1,1 Kilometer langen Abschnitt zwischen Badi Steinrad und dem Lichtsignal Forchstrasse vor der Sanierung nicht überall der Fall war. Mit dem neuen Parkplatzregime wird laut Baudirektion die Verkehrssicherheit für Passanten und Radfahrer erhöht. (rli)

Erstellt: 09.07.2019, 09:20 Uhr

Artikel zum Thema

Weniger Parkplätze für mehr Verkehrssicherheit

Herrliberg/Feldmeilen Im Zuge der Sanierung der Seestrasse werden auf dem seeseitigen Trottoir 19 Parkplätze aufgehoben. Damit soll Autofahrern das Ein- und Ausparkieren erleichtert werden. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!