Zum Hauptinhalt springen

Der Oetwiler Gemeinderat ignoriert die Forderungen der Petition

Anfang Februar verlangte eine Petition die Neubesetzung des Ressorts Schule. Der Gemeinderat geht nicht darauf ein.

Am 4. Februar übergaben Heinz Künzler (rechts) und Raphael Lisser Gemeindepräsident Jürg Hess (parteilos, Mitte) die Petition.
Am 4. Februar übergaben Heinz Künzler (rechts) und Raphael Lisser Gemeindepräsident Jürg Hess (parteilos, Mitte) die Petition.
Manuela Matt

Sie war in Oetwil mit Spannung erwartet worden, nun liegt sie vor: die Antwort des Gemeinderats auf die Petition «Wiedererlangung des Vertrauens in die Behörden unserer Gemeinde». Vier Oetwiler Väter hatten im Januar die Unterschriftensammlung lanciert. Am 4. Februar überreichten sie Gemeindepräsident Jürg Hess (parteilos) die Petition. Sie war von über 500 Oetwilerinnen und Oetwilern unterschrieben worden. Ihre Forderung: Der Gemeinderat solle sich innerhalb von 30 Tagen neu konstituieren und dabei die einzelnen Aufgabenbereiche des Gemeinderats neu unter sich aufteilen. Das Ressort Schule müsse zwingend neu besetzt werden, um einen unbelasteten Neustart zu ermöglichen. Die Fähigkeiten der einzelnen Gemeinderatsmitglieder müssten dabei bestmöglich berücksichtigt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.