Zum Hauptinhalt springen

Obergericht glaubt an Resozialisierung des Bierdosen-Räubers

Ein 36-Jähriger hat 2017 den Volg Ürikon überfallen und wurde dafür vom Bezirksgericht Meilen zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Dank dem Obergericht muss der Mann die Strafe nun doch nicht absitzen.

Der Bierdosen-Räuber vom Volg Ürikon kommt vor dem Obergericht glimpflich davon.
Der Bierdosen-Räuber vom Volg Ürikon kommt vor dem Obergericht glimpflich davon.
Keystone

Mietschulden und Drogenprobleme haben einen jungen Schweizer so weit getrieben, dass dieser 2017 vermummt und mit einem Baustellenmesser bewaffnet den Volg in Ürikon überfiel. «Bargeld, Bargeld, Bargeld», soll der im Zürcher Oberland wohnhafte Mann der Kassiererin zugerufen haben. Doch die Frau liess sich davon nicht einschüchtern und rief stattdessen ihre Kollegin zu Hilfe. Daraufhin ergriff der heute 36-jährige Täter die Flucht – vorher aber behändigte er sich noch einer Bierdose.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.