Zum Hauptinhalt springen

Nigerianer aus Herrliberg als Kokaindealer bestraft

Obwohl ein Nigerianer aus Herrliberg nach einer gescheiterten Polizeiaktion auf einen Freispruch hoffen durfte, akzeptierte er zum Schluss doch einen Schuldspruch.

Obwohl ein Nigerianer aus Herrliberg auf einen Freispruch hoffen durfte, akzeptierte er zum Schluss den Schuldspruch des Bezirksgerichts
Obwohl ein Nigerianer aus Herrliberg auf einen Freispruch hoffen durfte, akzeptierte er zum Schluss den Schuldspruch des Bezirksgerichts
Keystone

Es war an der letzten Street­Parade, als ein Scheindrogenkäufer der Stadtpolizei Zürich in der Szene eine Telefonnummer für den Erwerb von Kokain erhielt. Der Polizeibeamte rief die Nummer sogleich an und vereinbarte mit dem englischsprechenden Mann ein Treffen am Central.

Von Drogen war am Telefon noch nicht die Rede. Allerdings wollte der Anrufer zusammen mit einigen anderen Fahndern den mutmasslichen Kokaindealer in eine Falle locken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.