Zum Hauptinhalt springen

Neubaupläne für Stäfner Frohberg auf Eis gelegt

Der Verwaltungsrat der Frohberg Stäfa AG hat die Projektarbeiten rund um den Modernisierungsbau des Restaurants Frohberg vorübergehend eingestellt. Nach wie vor fehlt das dafür benötigte Geld.

Die Zukunft des Restaurants Frohberg in Stäfa bleibt offen, da die Neubaupläne für das Ausflugsziel ins Stocken geraten sind.
Die Zukunft des Restaurants Frohberg in Stäfa bleibt offen, da die Neubaupläne für das Ausflugsziel ins Stocken geraten sind.
Archiv Sabine Rock

Die Zukunft des Stäfner Ausflugsziels Frohberg ist weiter ungewiss: Nach wie vor fehlt der Frohberg Stäfa AG ein beachtlicher Betrag, um mit dem Neubau für das in die Jahre gekommenen Restaurants zu starten. Nun wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit der Gemeinde, der die Liegenschaft gehört und die durch die Gemeinderätin Claudia Hollenstein (GLP) auch im Verwaltungsrat der AG vertreten ist, eine Standortbestimmung vornehmen. Bis es soweit ist, werden die Projektarbeiten erst einmal auf Eis gelegt.Hauptgrund für den vorübergehenden Projektstopp ist die Finanzierungslücke, die sich von bisher 500 000 Franken neu auf fast eine Million Franken verdoppelt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.