Zum Hauptinhalt springen

Nach 21 Jahren ist das Werk eines Kompromisslosen wieder zu sehen

Porträtist, Naturmaler, Skulpteur: Dies sind nur drei von unzähligen Zuschreibungen, die auf den Künstler Karl Lukas Honegger passen. Ab heute zeigt eine Ausstellung im Erlengut einen Querschnitt seines Schaffens.

Umgeben von Kunstwerken: Al’Leu, Thomas Buck, Ruedi Brütsch und Lester Graf bereiten die Ausstellung des Künstlers Karl Lukas Honegger vor.
Umgeben von Kunstwerken: Al’Leu, Thomas Buck, Ruedi Brütsch und Lester Graf bereiten die Ausstellung des Künstlers Karl Lukas Honegger vor.
Manuela Matt

Immer wieder war sie ihm ins Auge gestochen. Er hatte sie angeschaut – mit den Augen des Porträtisten, den das Individuelle besonders interessierte. Und eines Tages sprach er sie an: Die Tessinerin, die in der Migros Erlenbach in der Blumenabteilung arbeitete. Der Künstler Karl Lukas Honegger kannte keine Berührungsängste. So kam es, dass das Blumenmädchen auf Leinwand gebannt der Nachwelt erhalten ist. Ab Freitag ist das Gemälde nebst weiteren Werken Honeggers im Erlengut zu sehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.